Ernährungsplan erstellen

Ernährungsplan

Hier erfahren Sie wie man am effektivsten einen Ernährungsplan erstellet. Dazu müssen Sie folgende Punkte unbedingt Punkte unbedingt beachten:

Zuerst müssen Sie folgendes über die Bestandteile der Ernährung wissen. Die Nährwerte in Ihren Ernährungsplan lassen sich in 5 Kategorien unterteilen:

  1. Eiweiße
  2. Kohlenhydrate
  3. Fette
  4. Ballaststoffe
  5. Magenfüller

1. Eiweiße: In einem guten Ernährungsplan sollten Eiweiße nicht fehlen. Eiweiße sind sehr wichtig für den Körper, den der menschliche Körper besteht aus Eiweiße und Wasser. Sie müssen täglich etwa 1 Gramm  Eiweiß pro Körpergewicht zu sich nehmen. Das heißt bei einem Körpergewicht von etwa 100 Kilogramm sollten Sie mindestens 100 Gramm Eiweiß zu sich nehmen.

2.Kohlenhydrate: Kohlenhydrate sind die Energielieferanten des Körpers. Sie werden im Körper verbrannt und so Energie erzeugt, die der menschliche Körper im Laufe des Tages verbraucht. Kohlenhydrate werden vom Körper schnell aufgenommen und verarbeitet. Jedoch wenn Ihr Ernährungsplan zu viel Kohlenhydrate enthält, wird die nicht verbrauchte Menge in Fette umgewandelt.

3.Fette: Auch fette sollten in Ihrem Ernährungsplan nicht fehlen. Es gibt viele Fettsäuren, die sehr wichtig für den Körper sind wie etwa Omega3 Fettsäuren. Fette werden aber direkt als Energiereserve unter der Haut gelagert und werden bei Energiemangel verbrannt. Sie stellen zusammen mit Eiweiße und Kohlenhydrate die größten Anteile der Ernährung dar.

4. Ballaststoffe: Getreide und Gemüse enthalten viele Ballaststoffe. Sie werden vom Körper nicht verwertet, sind aber trotzdem für die Verdauung wichtig. Ein Ballaststoffmangel kann Verstopfung verursachen und erschwert die Verdauung.

5. Magenfüller: Diese Gruppe umfasst alle Lebensmittel, die keine oder nur sehr wenig Energie enthalten und sind deshalb von Ihrem Ernährungsplan nicht wegzudenken. Die wichtigsten Magenfüller sind Wasser und Gemüse. Sie füllen den Magen und vertreiben das Hungergefühl, machen aber nicht dick.

Jetzt wo Sie wissen, was Ihr Ernährungsplan alles Enthalten kann, möchten wir Ihnen zeigen wie Sie nun den Ernährungsplan erstellen. Sie dürfen grundsätzlich alle Lebensmittel in Ihrem Ernährungsplan aufnehmen. Jedoch sollten Sie darauf achten, dass Sie am Ende des Tages nicht die 2000 kcal Grenze überschreiten. In der Kalorientabelle sehen Sie eine Auswahl an Lebensmittel und die Kalorienmenge, die Sie in Ihrem Ernährungsplan aufnehmen könnten. Auch noch wichtig zu erwähnen ist, dass Sie wenn möglich immer die kalorienärmere Alternative nehmen zum Beispiel Schweinefleisch durch Putenfleisch oder Fisch ersetzen.

Haben Sie Ihren individuellen Ernährungsplan erstellt, so ist es nur noch eine Frage der Motivation und natürlich auch der Bewegung, wann Sie das Idealgewicht erreichen.