Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation |

Duisburg Obermarxloh/Zinkhüttenplatz

Ein neues Outlet-Center im Duisburger Norden soll auf der Fläche der ehemaligen Rhein-Ruhr-Halle in Duisburg/Obermarxloh entstehen. Investoren planen 19.000 Quadratmeter Verkaufsfläche und 1.950 Parkplätze (erste Bauphase). Der Baustart ist für 2012 geplant, im Oktober 2013 soll mit 95 Läden eröffnet werden. Nach Abschluss der zweiten Phase, bis 2017, sollen auf 28.000 Quadratmetern etwa 140 Geschäfte einziehen, mit ca. 2.500 Parkplätzen. Investor, mit einem Investitionsvolumen von etwa 125 Millionen Euro, ist die Firma Douvil GmbH. Nach ihr soll das "Duisburg Outlet Village" auch genannt werden.

Bis zu 1.000 Einwohner leben nach Schätzungen in den knapp 400 Wohnungen auf dem vom Abriss bedrohten Areal Zinkhüttenplatz, Walter Rathenaustraße und August-Thyssenstraße (Immeo-Siedlung). Die Einwohner mobilisieren sich gegen das unsoziale Projekt, dass rund 1000 Einwohner gegen Parkplätze tauscht. Der geplante Zeitablauf ist schon jetzt durcheinander. Es gibt ein vernichtendes Gutachten zur Handelsstruktur. Experten stemmen sich gegen den Verlust des kulturellen Wertes der Metropole Ruhr.

Videos zur Veranstaltung in der Clauberg-Halle am 28.02.2012

Video 1 | Video 2 | Video 3

(Quelle: YouTube)

Fotografische Impressionen vom Zinkhüttenplatz

Zum Vergrößern bitte KLICKEN

Stimmungs-
lagen

zum Archiv ->

Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation |