Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation |

Offener Brief an die Stadt Duisburg - Betr.: Outletcenter Duisburg- Hamborn, Bürger-Beirat

01.03.2012

An die Stadt Duisburg, Dezernat für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
z. Hd. Herrn Peter Greulich  - persönlich / Offener Brief
Burgplatz 19, 47051 Duisburg, Fax: 0203/283-4608

Betr.: Outletcenter Duisburg- Hamborn, Bürger-Beirat

Sehr geehrter Herr Greulich,
wie ich eben aus der Zeitung erfahren habe, wollen Sie einen Bürger-Beirat für die Diskussionen um das geplante Outletcenter DU-Hamborn einrichten - zwar vernehmlich zähneknirschend und viel zu spät, aber immerhin. -

Da Sie sicherlich auch fachlich versierte Mitglieder in dem Beirat begrüßen und ich davon ausgehe, daß Sie die ganze Chose organisieren, melde ich mich hiermit schonmal profi(!)laktisch bei Ihnen für den Beirat an. Sollte Sie nicht der geeignete oder sogar falsche Ansprechpartner sein, nennen Sie mir bitte den entsprechenden in unserer Stadt. Kann aber auch eine Frau sein. -

Darüberhinaus mahne ich nunmehr zum letzten Mal an, mir die Abrißgenehmigungen für die Häuser in Bruckhausen vorzulegen. Der Hinweis des Planungsamtes auf die Sanierungssatzung ist rechtlich ohne jeglichen Belang. Auch die statischen Nachweise haben Sie mir noch nicht erbracht. -

Zudem muß ich Sie darauf hinweisen, dafl die wertvollen Häuser auch noch unsachgemäß abgerissen werden, weil u.a. jedes Mal, wenn der Bagger seine Klauen in die Gebäude schlägt, eine riesige Staubwolke entsteht, die natürlich mit einem Gartenschlauch nicht zu bändigen ist, selbst wenn er von Gardena ist. -

Auch dazu kann ich wiedermal sagen: Avanti Dilettanti!
(http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1572720/nachtstudio-vom-19.-Februar-2012),

wie schon mehrfach z.B. bei einer Straßenbau-Baumaßnahme in Friemersheim-Dorf, die zwischendurch derart absurde Züge angenommen hatte, daß ich dachte, in Schilda zu wohnen, nicht nur wegen der fehlenden oder falsch aufgestellten Schilder. Der von mir angeschriebene Amtsleiter konnte seinerzeit meiner Mängelliste nichts bzw. nur Hilflosigkeit entgegensetzen. -

Intakte Verwaltung, die Sie damals neben einer Mittelohrentzündung als Grund angegeben haben, nicht sofort nach dem Loveparade-Tragödie Ihren Urlaub abgebrochen zu haben? Den Beweis konnten und können Sie leider nicht erbringen ... Ist das eigentlich mit Ihrer Mittelohrentzündung wieder OK.?

Mit umweltfreundlichen Grüßen, über die Sie sich als Grüner bestimmt freuen werden

JO.


Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation |