Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation |

Marl: Stadtentwicklung

Der Initiativkreis Scharoun-Schule in Marl, der aus Bürgern, BDA- und Werkbund-Mitgliedern besteht, hat ein zweites Projekt initiiert: Stadtentwicklung Marl.

Dazu veranstaltete er in Zusammenarbeit mit dem Rathaus Marl am 1. September 2012 eine Tagung. Sie entdeckte die Ressourcen des einst visionären Stadt-Projektes  des Bürgermeisters Rudolf Heiland neu und wies auf ihre Bedeutung für die Gegenwart und Zukunft des Ortes hin.


Lesen Sie hier "Die „Vision Marl“ des Bürgermeisters Rudolf Heiland" von Prof. Dr. habil Roland Günter. Ein Vortrag im Symposion des Initiativkreises Scharounschule in Marl vom 01.09.2012.

 



Impressionen


Einladung nach Marl

Ich lieb Dich. Ich lieb Dich nicht. Ich lieb Dich. Ich lieb Dich nicht

Die Stadt erklären. Schätze heben. Perspektiven öffnen.

Vorträge Diskussionen. Film. Spaziergang

Die Stadt erklären, Schätze heben (I) - aufgrund der Marler Tagung vom Deutschen Werkbund 1959

Akteure der damaligen Vision für Marl: Bürgermeister Heiland und seine BeraterFilm von Peter Lilienthal: "Versuch einer Stadt"

Die Schätze Marls heben (II) - Perspektiven für die Zukunft, Stadtentwicklungspolitische Visionen

Spaziergang vom Rathaus zur Scharounschule


Sam
stag, 1. September 2012
12:30 - 19:00 Uhr Rathaus Marl


Veranstalter: Initiativkreis Scharounschule und Deutscher Werkbund NW in Kooperation mit der Stadt Marl

 

Schriftwechsel / Einladung zur Veranstaltung

Liebe aktive Scharoun-Menschen,

Die frühere Bürgermeisterin Frau Heinrich grüßt mit dem u.f. Schreiben.

Herzliche Grüße Hartmut Dreier


Lieber Herr Dreier,

leider war es mir am letzten Samstag nicht möglich, an Ihrer Veranstaltung teilzunehmen. Ich halte es aber für sehr wichtig, dass Ihr Initiativkreis dafür sorgt, dass bei allen negativen Schlagzeilen endlich mal wieder gut über unsere Stadt gesprochen und auf unser “einmaliges“ Rathaus mit seinem Umfeld hingewiesen wurde.
 
Ich wünsche Ihnen für Ihre Arbeit weiterhin viel Erfolg.
 
Mit freundlichen Grüßen
Uta Heinrich
Rechtsanwältin


Einladung an Frau Heinrich:

Sehr geehrte, liebe Frau Heinrich

Bekanntlich findet am Samstag, 1.September zwischen 12.30 Uhr und spätestens 19.00 Uhr eine wichtige Veranstaltung im Rathaus zu MARL statt.

"Marl:ich lieb Dich.Ich lieb Dich nicht.Ich lieb Dich.
Die Stadt erklären.Schätze heben.Perspektiven öffnen!"

Veranstalter: Initiativkreis Scharounschule Marl, Deutscher Werkbund NW in Kooperation mit der Stadt Marl.

Sie haben als Bürgermeisterin der Stadt Marl in Ihrer Amtszeit die Debatten um die Nutzung und Sanierungsfragen erlebt und an der positiven Beschlußfassung entscheidend mitgewirkt.

Sie waren bei der Montagsstiftung in Bonn und haben Herrn Montag mit "Gefolge" in Marl empfangen.

Daher wäre es sehr schön, wenn Sie teilnehmen können.

Auch die Fraktionen - und dadurch natürlich auch Ihr Gatte - sind eingeladen - mit dem u.f. Schreiben. Wir machen auch auf die Änderungen im Program aufmerksam, die dort mitgeteilt sind.

Wir freuen uns über alle Teilnehmenden und bitten um Ihre auch andere Menschen zur Teilnahme motivierende Kooperation.

Finanziert wird die Werkstatt-Tagung übrigens durch Reduktion der Honorarkosten auf die Währung der Rotwein-Flasche als Honorar für jeden Mitwirkenden, finanziert aus Spenden der beiden Kirchen in Marl (ESM und Dekanat), daraus finanzieren wir auch den Plakatdruck und das Kuchenbuffet. Auch Stadtgrafiker Robert Lemke hat beim Plakat und Flyer sehr förderlich geholfen.

Herzliche Grüße von den beiden Sprechern Wolfgang Breugst und Hans Beier und der AG Öffentlichkeitsarbeit Dr.Michael Kuhlemann und Hartmut Dreier


Sehr geehrte Damen und Herren in der Ratsfraktionen Marl,
 
Mit dem anhängenden Flyer "Marl:Ich lieb Dich.Ich lieb Dich nicht. Ich lieb Dich. Die Stadt erklären,Schätze heben, Perspektiven öffnen" am Samstag, 1.September 2012 ab 12.30 Uhr im Rathaus-Saal laden wir Sie sehr herzlich ein. Die Werkstatt-Tagung wird veranstaltet vom Initiativkreis Scharounschule Marl, dem Deutschen Werkbund NW in Kooperation mit der Stadt Marl.
 
Sie beginnt im Rathaus um 12.30 Uhr und von dort geht es gegen 17 Unr zu Fuß zur Scharounschule. Ende spätestens 19.00 Uhr.
 
Näheres auf dem anhängenden Flyer (zum Flyer: der dort erwähnte Walter Sethe ist leider verstorben; bei den Wanderführern wirkt anstelle des geschäftlich verhinderten Hubert Schulte-Kemper nun Wilfried Groß mit).
 
Bürgermeister Arndt führt einige Tage vorher mit den Veranstaltern eine Pressekonferenz durch. Der frühere Städtebauminister Oliver Wittke hat seine Teilnahme angekündigt.
 
Bitte weitersagen, selber teilnehmen. Im Namen der Sprecher Wolfgang Breugst und Hans Beier und der AG-Öffentlichkeitsarbeit Dr.Michael Kuhlemann BDA Ruhrgebiet und Hartmut Dreier.
 


Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation |