Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation |

Deutscher Werkbundtag 2010 in Oberhausen: "Erfindung der Zukunft"

Der Deutsche Werkbund NW richtete vom 11.-13. Juni 2010 den Deutschen Werkbundtag in Oberhausen, in den Räumen des LVR Industriemuseum Oberhausen, aus. Dieses jährliche, bundesweite Treffen fand im Jahr der Kulturhauptstadt erst zum zweiten Mal im Ruhrgebiet statt - nach 1926 in Essen.

Das dreitägige Treffen stand unter dem Motto "Erfindung der Zukunft" (Peter Behrens) und befasste sich mit Aspekten aktueller städtebaulicher Entwicklung, verbunden mit u.a. Architektur, Landschaftsgestaltung, den stadtplanerischen Aspekten und klimatischen Herausforderungen. Neben den Entwicklungsschritten im Ruhrgebiet wurden Beispiele von Werkbund-Mitgliedern aus dem Bundesgebiet präsentiert.

Eröffnet wurde der Deutsche Werkbundtag 2010 am Freitag u.a. vom Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen, Klaus Wehling, und dem Direktor des Regionalverband Ruhrgebiet, Heinz-Dieter Klink. Das Hauptreferat des früheren Städtebauministers Dr. Christoph Zöpel lenkte die Aufmerksamkeit auf die politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, in denen Stadtentwicklung stattfindet. 

Neben den Vorträgen und Referaten fanden Exkursionen und Führungen statt, in denen beispielhaft Bauten und Projekte präsentiert wurden, die von Werkbund-Mitgliedern im Ruhrgebiet geschaffen wurden - Peter Behrens, Alfred Fischer, Karl Ganser und Bärbel Höhn sind nur vier Namen, die es zu nennen gilt.

Hier die Einladung zum Download

Eindrücke vom Werkbundtag 2010 in Oberhausen

Fotos von Andreas Becker und Roland Günter
Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken

Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation |