Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation |

Ankündigung: Werkbundtag 2012 in Koblenz

Die Veränderung der rheinischen Kulturlandschaften durch den Verkehr ist das Thema des Werkbundtags 2012. In einer Zukunftswerkstatt will der Werkbund Ideen entwickeln, wie Mensch, Kultur und Landschaft in Zeiten einer globalisierten Wirtschaft wieder zu ihrem Recht kommen.

Seit jeher hat der Rhein zur Auseinandersetzung angeregt: oftmals künstlerisch, bisweilen kriegerisch. Lange Zeit war „Deutschlands Strom, nicht Deutschlands Grenze“ machtpolitisch umkämpft. Inzwischen ist in dieser Hinsicht Ruhe eingekehrt. Doch leiser als vor 150 Jahren ist es dadurch am Rhein nicht geworden, im Gegenteil: Als völkerverbindender Verkehrsweg hat die Rheinschiene immer mehr an Bedeutung gewonnen. Und was sich viele vor wenigen Jahrzehnten noch als Fortschritt erträumten, wird in einer globalisierten Wirtschaft für nicht wenige zum Albtraum. Kein Fluss ist – abgesehen von der Donau – so europäisch wie der Rhein. Der Ausbau der Eisenbahn im 19. Jahrhundert nutzte ihn als natürlichen Durchstich des Mittelgebirges. Heute durchstechen wir die Alpen. Der Ausbau der Rheinschiene zur Nord-Süd-Transversale verändert große Landschaftsräume, darunter das Weltkulturerbe Mittelrheintal.

Welchen Einfluss haben diese Veränderungen auf die Menschen, die dort leben? Wie wirkt sich das Primat der Warenströme auf Natur und Landschaft aus? Wie kommen unter diesen Umständen die Menschen am Rhein, wie kommen Kultur und Landschaft wieder zu ihrem Recht? Diesen Fragen will der Werkbundtag 2012 nachgehen. In einer begleitenden Ausstellung auf der Festung Ehrenbreitstein spüren Werkbundkünstler aus ganz Deutschland und der Schweiz dem Mythos Rhein nach. Das ganze Werkbund-Positionspapier lesen

 

Der bundesweite Werkbundtag 2012 ist – wie seit langer Zeit Werkbundtage – die Möglichkeit, sich zu treffen und viele weitere spannende Leute.

Der Ort: Er findet dieses Jahr wie stets in einer besonders interessanten Umgebung statt: am Rhein in Koblenz hoch über dem Strom in der Festung Ehrenbreitstein. 

Das Thema: Es zieht sich quer durch Europa: „RheinSCHIENE & WarenSTROM – Zukunftswerkstatt Kulturlandschaft.“

Datum/Uhrzeit: Freitag 28. September, 18.30 Uhr bis Sonntag 30. September bis ca. 16.00 Uhr.

Informationen zum Programm:
Informationen und Agenda des Werkbundtages 2012 als PDF

Anmeldung (Dort gibt es auch einen Hinweis auf ein Hotel):
www.dwbrlp.de/werkbundtag2012/anmeldung.


"RheinSCHIENE & WarenSTROM": Die zugehörige Ausstellung von 13 Werkbund-Künstlern

Eröffnung: 18. August.
Finissage: 29. September 2012, 19.00 Uhr.

Ort: Koblenz, Festung Ehrenbreitstein   

Lesen Sie hier den gesamten Vortrag "Einführung in die Ausstellung der Werkbundkünstler" von Prof. Dipl.-Ing. EMIL HÄDLER, Architekt dwb, vom 18.09.2012  als PDF.

Veranstaltungsinformationen zum interdisziplinären Kunstprojekt 18.08.-30.09.2012 erhalten Sie hier.


Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation |