Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation |

Deutscher Werkbundtag vom 5.-7.09.2013
in Hannover & Hamburg
"Das kreative Potential der Ungewissheit"

Ablauf des Werkbundtages

Donnerstag, 5. 9. 2013, 19.00 Uhr
HANNOVER, Schloss Herrenhausen

  • Die diskursive Erkundung des Themas
  • Podiumsdiskussion, Schloss Herrenhausen
  • Den Auftakt bildet die prominent besetzte Podiumsdiskussion
  • „Eingeständnis oder Kalkül: Ungewissheit“ die im Rahmen der „Herrenhäuser Gespräche“ von Volkswagenstiftung und NDR Kultur durchgeführt wird.

Moderation: Stephan Lohr

Freitag, 06.09.2013, ab 11.00 U
hr
HAMBURG, Hafencity

  • Grußwort Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler (angefragt)
  • Acht Thesen zur Ungewissheit
  • Das Hauptprogramm beinhaltet acht Thesen zur Ungewissheit aus unterschiedlichen Disziplinen mit anschließender Diskussion von Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft, die die verschiedenen Dimensionen der Ungewissheit beleuchten.
  • In kleineren Runden arbeiten die Teilnehmenden selbst aktiv an den Aufgabenfeldern. 
Künstlerische Interventionen ergänzen den Diskurs.
  • Abendveranstaltung
  • Ausklang mit gemeinsamem Abendessen und musikalischen Interventionen.
  • Hafencity bei Nacht
  • Exklusive Führung zu Geschichte, Gegenwart, Licht und Architektur dieser zentral gelegenen städtebaulichen Erweiterungsfläche im Hamburger Hafen, die seit 2001 eine neue Gestalt annimmt.


Samstag, 07. 09. 2013, 10.00 Uhr
HAMBURG, Hamburg-Wilhelmsburg

  • Besichtigung der Internationalen Bauausstellung (IBA) Hamburg sowie der Baustelle Elbphilharmonie unter dem Aspekt des Tagungsmottos.
  • Ausklang im Pavillon der Internationalen Gartenschau (igs 2013) in Hamburg-Wilhelmsburg.

Änderungen vorbehalten, Stand Februar 2013

 

Einladung mit kompletter Agenda (PDF)

Tagungsanmeldung (PDF)


Zum Inhalt | Zur Hauptnavigation |